Wanderung: Von Himmelreich nach Hinterzarten - Seite 3


Home
Radtouren-Berichte
Wander-Berichte
Rhein-Radweg
Main-Radweg
Breisach-Schluchsee-Wanderung
Tagestouren

Projekte
Impressum



< < Zurück 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 Weiter > >

Noch grösser ist meine Freude, als ich am Wegrand eine Orchidee entdecke.

Diese Orchidee halte ich für eine Knabenkraut-Art, aber ich bin mir nicht sicher, welche Art es genau ist.

Mit der Bestimmung der Knabenkräuter bin ich im Kaiserstuhlgebiet sicherer als hier in den Bergen.

Ganz in der Nähe blüht eine Waldhyazinthe.

Allmählich verraucht mein Groll wegen des des unnötigen Umwegs.

Bis ich jedoch den ersten Blick auf die Höfener Hütte erhaschen kann, ist es noch ein weiter Aufstieg von mehreren Kilometern.

Und auch von hier aus muss ich noch ordentlich marschieren, bis zu meinem ersten Zwischenziel, denn zwischen mit und der Hütte klafft ein tiefer Taleinschnitt.

Der Trost folgt jedoch auf dem Fusse, denn ich sehe einen gelben Fingerhut, ein seltenes Ereignis.

Seine Blüten sind deutlich kleiner als beim roten Fingerhut.

Immer wieder sehe ich Gruppen des gelben Flügel-Ginsters.

Er heisst nicht etwa deshalb "Flügel-Ginster", weil er wegfliegen kann, sondern weil seine Stengel eine Art Flügel haben. Diese laufen entlang des Stengels und sind sehr schmal.

Je näher ich der Höfener Hütte komme, desto mehr Orchideen entdecke ich.

Dies hier ist ein besonders schönes Exemplar.

Bei der Höfener Hütte weiden Kühe auf der steilen Almwiese.

Ihr Glockenläuten hört man schon von weitem.

Von hier oben hat man eine herrliche Aussicht.

Unter anderem kann man über die Berghänge hinweg das Dreisamtal sehen.

< < Zurück 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 Weiter > >

Home   -   Up