Radtour: Am Rhein von Breisach nach Darmstadt und am Main entlang

Tag 9: Von Rheinmünster nach Breisach - 118 km

Home
Radtouren-Berichte
Wander-Berichte
Rhein-Radweg
Main-Radweg
Breisach-Schluchsee-Wanderung
Tagestouren

Projekte
Impressum



< < Zurück 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 Start > >

Am letzten Morgen geht es auf zu einer längeren Etappe, die mich wieder nach Hause bringen wird.

Der Tag beginnt feucht und schon auf den ersten sieben Kilometern regnet es so stark, dass ich bis auf die Haut nass werde. Aber der Regen dauert nicht lange und ansonsten verläuft die Fahrt unkompliziert.

In Strasbourg komme ich wieder an den Hausbooten vorbei.
Dann sehe ich nahe der Innenstadt auch wieder dieses hochmoderne Kulutrzentrum.
An einer anderen Stelle liegen viele Privatboote am Ufer des Flusses.
Schliesslich bin ich wieder an dem parkähnlichen Platz gegenüber der grossen Weide, der für mich zum Ein- und Ausgang von Strasbourg geworden ist.
Dann komme ich wieder auf die lange Strecke entlang des Rhein-Rhone-Kanals.

Hier bin ich gerade an einer der Hoppelstellen, deshalb ist auch das Bild so verschwommen.

Ansonsten geht es aber angenehm am Kanalufer entlang.

Diese Strecke ist mir inzwischen schon richtig vertraut geworden.

Auch hier liegen viele Hausboote am Flussufer.

Sie sind teilweise sehr individuell ausgebaut und bemalt.

Mir gefallen diese Hausboote ausgesprochen gut.

Schliesslich erreiche ich wieder den schönen Picknickplatz, gerade rechtzeitig für ein gutes Mittagessen, denn ich bin schon sehr hungrig.
Dann kommt wieder der Ritt durch die Dörfer.

Eigentlich sind die Strassen wirklich ruhig und ich kann kaum verstehen, warum ich diesen Streckenabschnitt so fürchte.

Auch diesmal finde ich es hier sehr anstrengend und die Sonnenhitze macht mir zu schaffen.

Doch dann finde ich wenigstens einen rettenden Supermarkt, um meine Wasservorräte zu ergänzen.

In Sundhouse, ein paar hundert Meter abseits der Strecke finde ich endlich ein offenes Geschäft.

Hier in den französischen Dörfern ist es nämlich gar nicht so einfach, einen Laden zu finden, vor allem in der Mittagszeit.

Nach scheinbar endlos langer Fahrt erreiche ich schliesslich Marckolsheim.

Ab hier komme ich wieder in heimatliche Gefilde.

Zwar liegt noch eine hässliche 5 kmm Strecke auf der Strasse vor mir, aber trotzdem empfinde ich Marckolsheim als wichtigen Meilenstein.

Ab Artzenheim gibt es dann wieder einen Radweg, was mich sehr freut.
Hier gibt es auch eine windgeschützte Bank, wo ich schon öfter Pause gemacht habe.

Auch diesmal gönne ich mir hier eine kleine Stärkung, um die letzte Etappe meiner Reise in Angriff nehmen zu können.

Zwischen Kunheim und Biesheim führt der Weg an einem Kanal entlang.

Das ist ein sehr angenehmer Streckenabschnitt, den ich ausgesprochen schätze.

Schliesslich erreiche ich Volgelsheim.

Von hier aus kann man das Breisacher Münster schon in der Ferne sehen.

Die Heimat hat mich wieder.

Ich bin froh und dankbar über meine glückliche Reise und die heile Heimkehr.

< < Zurück 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 Start > >

Home   -   Up