Radtour: Am Rhein von Breisach nach Darmstadt und am Main entlang

Tag 4: Von Aschaffenburg nach Miltenberg - 45 km

Home
Radtouren-Berichte
Wander-Berichte
Rhein-Radweg
Main-Radweg
Breisach-Schluchsee-Wanderung
Tagestouren

Projekte
Impressum



< < Zurück 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 Weiter > >

Zusammen mit meinem Vater mache ich mich auf den Weg, den Main-Radweg zu erkunden.

Weil es uns schon einen guten Tag kosten würde, mit dem Rad anzureisen, nehmen wir für die Fahrt nach Aschaffenburg den Zug.

So eine Zugfahrt mit dem Fahrrad hat ihre Tücken, zumindest wenn das Rad schwer bepackt ist. Doch mit vereinten Kräften gelingt es uns, die Fahrräder in den Zug zu bugsieren.

Zum Aussteigen wählen wir den kleinen Ort Mainaschaff, denn wir haben keine Lust mit den Rädern durch die Stadt Aschaffenburg zu fahren.

Am Main entlang geht es auf angenehmen Wegen und bald sieht man in der Ferne des Schloss von Aschaffenburg.
Bevor wir das Schloss erreichen, geht es noch ein Stückchen durch freundliche Rheinauen.
Das Schloss kann man beim Überqueren des Mains besonders gut sehen.

Es ist ein imposanter Prachtbau.

Dann geht es wieder weiter über angenehme asphaltierte Dammwege.
Nach einer Weile kommen wir zu einem Trinkbrunnen bei einem Wasserwerk.

Dies ist die einzige Trinkwasserweulle auf meiner gesamten Tour.

Das Wasser schmeckt ausserdem sehr gut.

Ein Lob auf die Erbauer dieses Trinkbrunnens.

Unterwegs kommen wir an einer Burg vorbei, die auf dem anderen Mainufer über Weinbergen thront.
Am frühen Nachmittag erreichen wir Miltenberg.

Ein Turm begrüsst uns am Ortseingang.

Miltenberg ist eine ausgesprochen malerische Stadt mit zahlreichen Fachwerkhäusern.

Die lange Hauptstrasse sieht aus wie aus einem Märchenbuch.

Da wundert es kaum, dass viele Touristengruppen unterwegs sind.

Wir kommen auch am ältesten Gasthaus Deutschlands vorbei, dem Gasthaus zum Riesen.

Hier soll sogar schon Barbarossa gewesen sein.

Das Haus ist sehr prächtig anzuschauen und besonders liebevoll restauriert.

Wir kommen im Gasthaus zur Krone unter.

Hier gibt es nicht nur leckeres Bier, sondern auch gutes Essen.

Die Fremdenzimmer spiegeln den Charme des mittelalterlichen Ortes. Es ist sehr gemütlich hier.

< < Zurück 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 Weiter > >

Home   -   Up